Teardrop's Digest

Teardrop's Digest

Moderatoren mit Stimmungsschwankungen über Musik. Daher, je nach Stimmung, diverse Themenbereiche aus der Subjektive, eine Art Gonzo-Musikjournalismus, der mitunter auch die beiden selbst und deren Erleben in Beziehung zu der Musik setzt. Konzertrückblicke, Biografien, Kritiken, Rückbezüge aber auch essayistisch über musikalische Phänomene, manchmal auch im Free Fall und immer sehr persönlich eingefärbt durch Martin Schmidt & Teardrop.

mehr Infos HIER

und T-shirts gibt es HIER

Nächste Sendung: Montag, 03. August 2020 00:00

Nein zu Rassismus - Silent Protest zu #blacklifematters

Rassismus und Polizeigewalt – schon immer problematisch gerade auch in den USA, nach den aktuellen Ereignissen hat dieses Thema eine noch größere Bedeutung bekommen.

#blacklifematters zeigt im Moment unter allen möglichen Social Media Plattformen Bilder aus den USA, wo Menschen auf die Straße gehen, gegen Rassismus – sowohl Alltagsrassismus, als auch strukturellen Rassismus. Auslöser für diese Proteste ist der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd durch weiße amerikanische Polizisten.
Der Fall George Floyd ist definitiv kein Einzelfall und der Rassismus der sich gerade in den USA immer wieder in Tötungen durch Polizisten an schwarzen Personen äußert ist längst ein globales Problem. Denn Rassismus zeigt sich auch in fast allen anderen Ländern der Welt, auch in Deutschland und auch in Nürnberg. In zahlreichen Städten Deutschlands kommt es deswegen diesen Samstag, den 6. Juni 2020 zu Demonstrationen unter dem Motto „Nein zu Rassismus“.
Danial Eshete, Afrodeutscher und Student organisiert den Silent Protest in Nürnberg – Ida Hinterholzinger hat sich mit ihm unterhalten – über die Lage in den USA, den Rassismus in Deutschland und die Demo am Samstag.

 
AutorIn: | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 14:42 Minuten

Weitere Infos gibt es also unter www.nein-zu-rassismus-nbg.de und über die sozialen Kanäle wie auf Instagram unter @silent_demo_06.06.2020.
Nach einem erneuten Gespräch mit dem Ordnungsamt und Polizeipräsidium
Mittelfranken und Nürnberg-Mitte wurde jetzt beschlossen aus Infektionsschutz den Silent Protest von 13:00 -14:30 auf der Wöhrder Wiese stattfinden zu lassen.
Also für alle, die sich solidarisch zeigen möchten, wäre hier eine Möglichkeit.
Der Silent Protest mit dem Motto „Nein zu Rassismus“ findet von 13.00 -14.30 Uhr auf der Wöhrder Wiese statt. Dabei ist der Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen von Mund- und Nasenschutz zu beachten. Zur Solidarisierung kann ein schwarzes Oberteil oder eine schwarze Kopfbedeckung getragen und Schilder gebastelt werden.

 

Dein Kommentar

Email:
BesucherInnen-Kommentare